Chronik des Café del Maar

Ca. 1894 wird das heutige Haus des Café del Maar erbaut. Es heißt Haus Scheeds und hat als erstes im Dorf eine Wasserleitung im Haus

Ca. 1950 eröffnet Elfriede Rauen-Krohn das Gatshaus Krohn und erweitert es im Laufe der Zeit zur Maarschenke.

1960 erhält das Café del Maar seine heutige Form, die alte Scheune wird durch einen Neubau ersetzt.

1995 übernimmt Willi Brüggen die Maarschenke. Er leitet umfangreiche Renovierungen ein.

2012 übernehmen Bernhard und Carine Schapp die Maarschenke und renovieren dei Zimmer und den Gastraum tiefgreifend.

2013 eröffnet das Café del Maar.

2014 übernehmen Bernhard und Carine Schapp die Pension Kaster in Schalkenmehren und beginnen mit der Kernsanierung.

2017 Sind die Arbeiten abgeschlossen und das Café del Maar hat ein neues Schwesterhaus, das Landhotel Eifellust.